Zurück   www.sondersignalanlagen.com > Signalanlagen > Hella, Hänsch, W&G, Pintsch-Bamag & Bosch
Kennwort vergessen?

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.07.2017, 15:41   #81
DD2MIC

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von DD2MIC
 
Name: Micha
Registriert seit: 06.08.2013
Beiträge: 289
Ausrufezeichen

Zitat:
Zitat von Motorradfolke1986 Beitrag anzeigen
Kann mir vllt noch jmnd helfen? Hab ein 5-poliges Peiker Stabmikrofon mit Sprechtaste und Lautstärkeregler in schwarz (genaue Modellbezeichnung nicht bekannt) und es geht um den Anschluss an eine Hänsch Typ 620.
Mache das Stabmikrofon mal an der "Unterseite", dort wo das Kabel rauskommt, auf und schau mal, ob da eine "Elektronikplatine" drin ist. Falls ja, dann wäre das der NF-Vorverstärker VV34 und Du könntest das Mikro direkt anschließen. Falls nein, dann brauchst Du den Vorverstärker vom Conrad
Zitat:
Habe Pin5 an weiss, Pin6 an grün, Pin27 an braun und Pin33 an gelb angeschlossen. Der Poti ist ganz nach rechts gedreht, ABER wirklich laut hört man die Durchsagen nicht, eher in 1:1-Laustärke (bei hochgedrehtem Lautstärkeregler am Mikro).
Hier schauen:
http://www.sondersignalanlagen.com/s...6&postcount=26
Zitat:
Ist genau dies der Grund, wesshalb dieser Vorverstärker von Conrad von dem ein oder anderen eingesetzt wurde? Ist dieser Universal-Vorverstärker dafür da, um die entsprechende Lautstärke zu erzeugen?
Ja. Du musst vom "Mikro-Pegel" 4mV auf "Line Pegel" 775mV kommen.
Steht alles hier im Thread. Tapfer so ab Posting 20 alles durchlesen und dann weißt Du Bescheid.

Grüße, Micha

----------

Zitat:
Zitat von Green Beitrag anzeigen
Folgende Belegung stünde mir am Mikro zur Verfügung:
http://www.datenfunk.org/mic/stabo.htm

Omma Edit. Mehr als Knacken in den LSP bekomme ich derzeit nicht raus.
Muss mir die Sache nochmal mit mehr Ruhe anschauen.
Ferndiagnose durch Handauflegen auf den Bildschirm ;-) :
Dann schaltet die 6x0 höchstwahrscheinlich schon mal in den Modus "Durchsage", aber es liegt am Eingang noch keine NF an.

Da fehlt auch in der Belegung von Stabo noch mindestens mal die Betriebsspannung für den dortigen internen Verstärker. Die steht da in der Tabelle nicht drin und ohne Versorgungsspannung liegt am Ausgangsdraht des Mikro-Verstärkers keine NF an, auch wenn du den Ausgangsdraht richtig angeschlossen hast.




--
The one who controls the information, controls the people...
DD2MIC ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 17:53   #82
Motorradfolke1986

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 02.11.2008
Beiträge: 42
Standard

Ok danke Micha! Das Mikro hat unten keine "Elektroplatine".
Somit werde ich bei Conrad das gute Teil dann bestellen, um auf 775mV zu kommen. I'll be back...
Motorradfolke1986 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 10:47   #83
DD2MIC

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von DD2MIC
 
Name: Micha
Registriert seit: 06.08.2013
Beiträge: 289
Standard

OK.
Dann sollte man passend zu dem Bild hier
http://www.sondersignalanlagen.com/s...6&postcount=26
auch die Funktionen der Drähte ausmessen können.

gelb zu grün:
Hochohmig (Unterbrechung) wenn PTT nicht gedrückt.
(fast) 0 Ohm (Kurzschluss) wenn PTT gedrück wird.

weiß zu braun:
200 Ohm Innenwidertand der Mikrofonkapsel.

Alle anderen Kombinationen müssen immer hochohmig sein, also weiß zu gelb oder grün und braun zu gelb oder grün.




--
The one who controls the information, controls the people...
DD2MIC ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2017, 13:47   #84
Motorradfolke1986

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 02.11.2008
Beiträge: 42
Standard

Ok ich bin soweit:

Kannst du mir sagen, wie du es verbunden hast? SoSi-Verstärker -> Verstärker -> Mikrofon?

SoSi-Verstärker: Pin 5, 6, 27, 33
Vorverstärker: (+), (-), NF, MIK, und der Lotstift auf dem Bild unter dem "MIK" unten links
Mikrofon: weiß,braun,grün,gelb

Wie verbinde ich das jetzt? Mir ist folgendes bekannt:
SoSi-Verstärker/Bedeutung/Kabelfarbe Mikro
Pin 5/NF/weiss
Pin 6/PTT/grün
Pin 27/NF Masse/braun
Pin 33 Versorgung/gelb

Nur wie und wo den Vorverstärker anbringen?EDIT: Hab noch eins von dir angehangen; auf dem Bild erkenne ich aber nicht so recht was du wo angebracht hast... Ich glaube zu erkennen, dass du braun (Mikro) an "MIK" (Vorverstärker) angebunden hast, weiß (Mikro) an den Lötstift dadrunter. Aber wo kommen die Pins des SoSi-Verstärkers dran und wo gelb und grün vom Mikro?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1535.jpg
Hits:	15
Größe:	570,1 KB
ID:	24530   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1534.jpg
Hits:	15
Größe:	35,3 KB
ID:	24531  

Geändert von Motorradfolke1986 (25.07.2017 um 14:18 Uhr).
Motorradfolke1986 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2017, 15:39   #85
DD2MIC

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von DD2MIC
 
Name: Micha
Registriert seit: 06.08.2013
Beiträge: 289
Standard

Hi
In Post #49 steht eine Tabelle

Unter diesem Link
http://www.sondersignalanlagen.com/a...7&d=1435842118
findest Du im dortigen PDF den "gelben Block". Der ist für das Mikrofon.

Dort ist den Spalten "Mikrofonmodul IN" und "Peiker Stabmikro ohne Vorverstärker" schauen, also:
-> weiß an MIK+ (in Deinem Bild der nördl. der beiden MIK PIN)
-> braun an MIK- (in Deinem Bild der südl. der beiden MIK PIN)

in den Spalten "Mikrofonmodul OUT" und "Pin an 6x0/5x0 direkt" schauen, also:
-> NF auf Pin 5 (in Deinem Bild der mittlere der 3 Pins NF)
-> GND auf Pin 27 & Pin 17 (in Deinem Bild der südl. der 3 Pins -)

Die Pins MIK- und GND auf der Platine haben untereinander 0Ohm durchgang, da sie auf der selben Leiterbahn liegen, denn beide sind auf Bezugsmasse, eben GND.
(da die Mikrofonkapsel im Peiker isoliert sein sollte, könntest Du auch braun/weiß des Peiker miteinander vertauschen.)

Pin 33 liefert die Betriebsspannung für das Conrad Modul, also
-> +Uv an Pin33
-> ebenso den grünen Draht
-> (in Deinem Bild der nördl. der 3 Pins +)

Für das PTT Signal
-> gelben Draht auf Pin 6
-> an der Conrad Platine vorbei.

(In meinem Bild sieht das etwas anders aus, da ich das Poti P2 erst gar nicht drin hatte, da ich dachte man braucht es gar nicht. Ist aber besser, wenn man das Modul nach Anleitung aufbaut, was Du ja gemacht hast.)

-> Den grünen und gelben Draht des Peiker kann man miteinander vertauschen, das macht nix.
-> Die Kabel zwischen Conrad Modul und 5x0/6x0 dürfen NICHT vertauscht werden. Das könnte Modul und/oder 5x0/6x0 beschädigen!




--
The one who controls the information, controls the people...

Geändert von DD2MIC (25.07.2017 um 15:53 Uhr).
DD2MIC ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2017, 13:21   #86
Motorradfolke1986

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 02.11.2008
Beiträge: 42
Standard

Klasse! Danke!!! Ich hab mal versucht das zu visualisieren, kannst du das mal absegnen? Man man man, "einfach" ist anders Aber deine Excel-Datei hat gut geholfen, sehr aufwendig und hilfreich

EDIT: zwei Fragen noch: was bedeutet "+Uv" und muss Pin17 zwingend angeschlossen sein, da der Stecker dort keinen Pin stecken hat?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1542.jpg
Hits:	19
Größe:	361,0 KB
ID:	24538  

Geändert von Motorradfolke1986 (26.07.2017 um 13:26 Uhr).
Motorradfolke1986 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2017, 15:17   #87
DD2MIC

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von DD2MIC
 
Name: Micha
Registriert seit: 06.08.2013
Beiträge: 289
Standard

Moin
Ja, die Zeichnung stimmt

(bis auf "Deine Zahlen" am Mikrofonkabel, denn die Farben folgen hier der alten Telefonkabel-Belegung weiß,braun,grün,gelb,blau,rot,grau,rosa,... also wäre 1=weiß,2=braun,3=grün,4=gelb aber das ist nun wirklich "Kleinkram" ;-)

"+Uv" ist die "pos. Spannung (für) Versorgung"
gerne auch
"+UB" als "pos. Spannung (für) Betrieb"
genannt.
Also eben die Betriebsspannung, also 12V

Pin33 stellt stabile 12V bereit (bis zu dem max. Laststrom von 100mA), aber man könnte auch jede andere stabile 12V Quelle nehmen.

Es wird wohl auch ohne Pin17 gehen.
-> Zum Test könntest du mal den 5x0/6x0 KOMPLETT STROMLOS machen, also durch abziehen des dicken Steckers alles trennen und dann mal per Multimeter den Widerstand zwischen Pin 27 und Pin 17 messen.
-> Wenn da 0Ohm sind, dann sind das einfach nur 2 Pins auf der selben Leiterbahn




--
The one who controls the information, controls the people...
DD2MIC ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2017, 17:20   #88
Motorradfolke1986

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 02.11.2008
Beiträge: 42
Standard

Ok, da kommt nichts aus dem Lautsprecher. Wenn ich an den Potis drehe kommt auch nichts
Motorradfolke1986 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2017, 19:45   #89
DD2MIC

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von DD2MIC
 
Name: Micha
Registriert seit: 06.08.2013
Beiträge: 289
Standard

Betriebsspannungen an der Platine alle vorhanden?
12V an Pin33

Hier ist das Datenblatt des VerstärkerIC
Sind die Spannungen direkt am IC vorhanden (Vergleich mit Conrad Beipackzettel ;-)
Aufbau der Platine richtig?
Alle Widerstände an der richtigen Stelle?




--
The one who controls the information, controls the people...
DD2MIC ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2017, 20:48   #90
Motorradfolke1986

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 02.11.2008
Beiträge: 42
Standard

Es knackt beim Betätigen der Sprechtaste, aber es kommt kein Ton raus. Hab den Lautsprecher getestet, der ist funktionstüchtig und sobald der Voverstärker ab ist, hört man das Gesprochene wieder in leiser Laustärke. Ich checks nicht. Wenn ich mir dein Bild nochmal anschaue, dann hast du weiß und braun an MIK+ und MIK- gebastelt, aber was hast du da sonst gemacht? Gelb verschwindet hinter dem Finger und grün scheint an die nördl. NF-Stelle gelötet worden zu sein. Ich würde auch den 2. Poti abmachen und alles 1:1 nachbauen.

EDIT:
Kann man einen Denkfehler auf dem Bild erkennen? Also hat irgendein Kabel im Mikro vllt eine andere Funktion als angenommen? Ich hab weiß braun gelb grün und Schirmung und am SoSi-Verstärker NF Mikro + (Pin5), NF Mikro - (Pin27), PTT (Pin6) und Versorgungsspannung Mikro (Pin33). Ich blick nicht durch... Langsam hab ich echt keine Lust mehr

Sucht jemand ein Peiker Stabmikro? Hätte eins abzugeben
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1560.jpg
Hits:	9
Größe:	251,9 KB
ID:	24552  
Angehängte Grafiken
 

Geändert von Motorradfolke1986 (27.07.2017 um 17:18 Uhr).
Motorradfolke1986 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 20:49   #91
KevinPM

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von KevinPM
 
Name: Jan-Kevin
Registriert seit: 08.09.2010
Ort: Kleinmachnow
Beiträge: 138
Standard

Kann einer kurz die beiden Regler von dem Conrad Vorverstärker erklären?
Ich habe immer sehr starke Rückkopplungen, obeohl die NF-Eingangsempfindlichkeit auf sehr niedrig gestellt ist und ich mit dem Mikro auch relativ weit von den DKL entfernt war.
KevinPM ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 23:48   #92
Motorradfolke1986

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 02.11.2008
Beiträge: 42
Standard

Na ich jedenfalls nicht, hab nichtmal was gehört :/ wie hast du es denn genau verbunden?
Motorradfolke1986 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 22:46   #93
lubadel

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 14.02.2017
Beiträge: 3
Standard

Also ich hab lang gesucht und geguckt mit der Sprachdurchsage:

man braucht einen SoSi-Verstärker (nicht die Hessen-Variante - zu erkennen am blauen Punkt oder das der Drehregler fehlt)

ein Mikrophon (ohne vorverstärker) hab ein peiker für 12€ in der bucht geschossen war mit externen vorverstärker brauchte ich aber nicht an unserer 620

dann die Belegung an der Endstufe

Pin 5 weiß
Pin 6 grün
Pin 27 braun
Pin33 gelb



viel Erfolg

Geändert von lubadel (07.08.2017 um 17:55 Uhr).
lubadel ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:54 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.