Zurück   www.sondersignalanlagen.com > Sammlungen > Unsere Sammlungen > diemelbecker
Kennwort vergessen?

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2015, 07:52   #1
diemelbecker

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von diemelbecker
 
Name: Niklas
Registriert seit: 07.09.2012
Ort: Melbeck
Beiträge: 1.602
Standard Pintsch Bamag TOPas NDS 115

Der aktuelle Neuling in meiner Sammlung:



Ein TOPas aus meinem Heimatbundesland Niedersachsen (NDS), Baujahr 2005/6, für VW Touran.
Dieser Balken war einer der ersten TOPas welche in NDS verbaut worden sind.
Vor ihm waren die Fahrzeuge häufig mit TOP-1 ausgerüstet.
Besonders ist, dass NDS schon sehr früh auf die digitale Ansteuerung von Sondersignalanlagen gesetzt hat.
Montiert war der Balken auf einem VW Touran (wie diesem) und sein Hautpwirkungsbereich war der Einsatz in innerstädtischen Gebieten.

Der Balken ist wie folgt ausgestattet:
-2x Doppelblitzmodule
-2x LED Matrix
-2x Lautsprecher
-BIF-Businterface
-K-SM 20

Nun ein paar Impressionen und Detailbilder der Anlage:

Hier zu sehen ist der geöffnete (gereinigte) Balken. Man erkennt schön die komplette Technik die verbaut wurde. Im mittleren Bereich sieht man die K-SM 20 und das Businterface (silberne Kästen).



Ein Doppelblitzmodul im Detail:
Diese Module stellt Pintsch Bamag nicht selber her, sondern kauft sie zu und labelt sie um.
Die Lichtleistung ist dabei mit einer Comet zu vergleichen.



Ein Lautsprecher im Detail:
Die Lautsprecher haben jeweils 35 Watt bei 3,5 Ohm. Ihre Bauform ist im Vergleich zu andern LSP sehr groß. Sie bestehen bis auf den „Schraubtrichter“ komplett aus Aluminium.



Der interne Anschluss im Detail:
Hier zu sehen die Verdrahtung der einzelnen Komponenten. Das Steuersignal des K-BT 6 wird zunächst im Businterface verarbeitet, dieses wandelt dann die digitalen in analoge Signale um und betreibt somit die K-SM 20.
Die K-SM 20 und das Interface im ausgebauten Zustand:
Beide werden „stehen“ auf dem Bodenprofil montiert.
Leider kann ich bei der Anlage das genaue Produktionsdatum nicht feststellen, da sowohl Bauteile aus dem Jahr 2005 und 2006 verbaut wurde.



Der Balken befand sich bei seiner Ankunft in einem sehr gutem ungereinigten Zustand.
Entgegen meiner Befürchtungen waren bei dieser Anlage keine Schrauben fest gegammelt.
Alles lies sich leicht lösen und konnte mit ein wenig warmen Wasser abgewaschen werden.

Die Ausnahme bilden die LED-Matrizen. Bei den Schrauben, welche die „Lochblende“ an dem ASG-Gehäuse halten, wurden einfache verzinkte Schrauben benutzt an welchen man die Arbeitszeit der Anlage gut ablesen kann.
Beim Versuch die Schrauben zu lösen stellte ich fest, dass die Köpfe bei der geringsten Schraubendreher-Einwirkung kaputt gehen.
Somit musste ich an dieser Stelle die rostigen Schrauben bei behalten.



Alles in allem Überzeugt mich auch mein 2. TOPas voll und ganz.
Besonders gut gefällt mir auch die Steuerung über das digitale K-BT 6, welches besonders die Verdrahtung sehr vereinfacht.
Lange habe ich nach dieser Anlage gesucht, da ich diese Anlage persönlich sehr oft auf Einsatzfahrten gesehen habe.





125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Melbeck

Geändert von diemelbecker (19.12.2015 um 12:47 Uhr).
diemelbecker ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:10 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.