Zurück   www.sondersignalanlagen.com > Dachbalken > Wandel & Goltermann / Pintsch Bamag
Kennwort vergessen?

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2013, 21:02   #1
TS1604

Forum-Mitglied
 
Name: Thorsten
Registriert seit: 19.07.2010
Ort: Bremen
Beiträge: 69
Standard W&G TOP 4 lackieren

Hallo Zusammen!

Ich habe hier bei mir noch einen älteren TOP4 rumliegen. Eigentlich ist dieser in gutem Zustand, lediglich das Gehäuse sieht arg schmutzig und schmuddelig aus. Darum bin ich nun spontan auf die Idee gekommen, das gute Stück zu säubern und dann in silber zu lackieren. Nun meine Fragen:

1. Hat es überhaupt schon einmal jemand geschafft, die Kappen von den Lautsprechern abzubekommen? Ich habe irgendwo etwas von abdrehen gelesen, jedoch tut sich dabei nix. Kaputtmachen will ich natürlich auch nix. Im Notfall bleiben die Dinger halt drauf.

2. Das Silikon von der Frontscheibe habe ich so gut es geht entfernt, jedoch sitzt diese auch noch bombenfest. Gibt es da auch einen Trick?

3. Lackiererfahrung habe ich eher weniger. Am einfachsten wäre es sicher, wenn ich mir das Gehäuse in silber so besorgen würde, aber das kann ja jeder. Hat sonst noch jemand einen Tipp für mich, was ich unbedingt beachten sollte?

Freue mich auf die ein oder andere hilfreiche Antwort...
TS1604 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2013, 22:05   #2
phmz

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von phmz
 
Name: Jonas
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 4.160
Standard

Die Scheibe hätte man auch abkleben können .Absar hat sein Gehäuse in RAL 3000 lackiert, sah ganz gut aus.Die alten Trichter sind eingeklebt.Das geht nur mit Gefühl und leichter Gewallt wenns denn sein muss.




Meine Sammlung
Suum Cuique
phmz ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2013, 17:47   #3
TS1604

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Name: Thorsten
Registriert seit: 19.07.2010
Ort: Bremen
Beiträge: 69
Standard

Jepp, das Abkleben der Scheibe wäre sicher auch eine Möglichkeit gewesen, allerdings war das Dichtungszeug an einigen Stellen schon so ausgefriemelt, dass ich es lieber gleich ganz neu machen wollte.

Die Scheibe und auch die Lautsprecherkappen ließen sich dann auch nach ein wenig Handarbeit und mit Geduld entfernen. Letztere allerdings nicht durch drehen, sondern durch abhebeln nach vorne. Das reicht mir aber soweit aus...
TS1604 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 00:08   #4
Fips

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Fips
 
Name: Philipp
Registriert seit: 19.12.2011
Ort: Landeshauptstadt Dresden
Beiträge: 546
Standard

Also zum Thema Scheibe.
Lass die finger von... Ich hab das mal bei einem Schrottgehäuse versucht und mir is sehr schnell die Scheibe gesprungen. Glücklicherweise ist das Sicherheitsglas, wie beim Auto. -> ab auf den Müll... Nix mit Ersatzscheibe...

----------

Oh...
Scheibe hast du schon raus. Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Fips ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 18:21   #5
TS1604

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Name: Thorsten
Registriert seit: 19.07.2010
Ort: Bremen
Beiträge: 69
Standard

Zitat:
Zitat von Fips Beitrag anzeigen
Also zum Thema Scheibe.
Lass die finger von... Ich hab das mal bei einem Schrottgehäuse versucht und mir is sehr schnell die Scheibe gesprungen.
Entsprechend froh bin ich ja auch, dass ich das gute Stück vollständig und ohne etwas zu beschädigen zerlegen konnte.

Ich orientiere mich ja heimlich an Absar´s Vorgehensweise und würde nun als nächstes das Gehäuse abschleifen... Welches Schleifpapier nehme ich am besten dazu? Ich habe irgendwo etwas von 600er gelesen...

In verschiedenen Foren wird weiterhin mal zum Grundieren geraten, in anderen Fällen wird dieses bei einem Kuststoffgehäuse als nicht zwingend notwendig erachtet...

Wie würdet ihr weiter vorgehen?
TS1604 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 18:47   #6
absar

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von absar
 
Name: Alexander
Registriert seit: 17.07.2006
Beiträge: 1.811
Standard

Zitat:
Zitat von TS1604 Beitrag anzeigen
Entsprechend froh bin ich ja auch, dass ich das gute Stück vollständig und ohne etwas zu beschädigen zerlegen konnte.

Ich orientiere mich ja heimlich an Absar´s Vorgehensweise und würde nun als nächstes das Gehäuse abschleifen... Welches Schleifpapier nehme ich am besten dazu? Ich habe irgendwo etwas von 600er gelesen...

In verschiedenen Foren wird weiterhin mal zum Grundieren geraten, in anderen Fällen wird dieses bei einem Kuststoffgehäuse als nicht zwingend notwendig erachtet...

Wie würdet ihr weiter vorgehen?
Meine Anlage war ja schon lackiert, als ich sie bekommen habe. Meine Lackierung sollte nur das ganze etwas aufwerten, da der alte Lack recht durch war.

Ich würde empfehlen, den Kunststoff anzuschleifen, gut zu reinigen und dann mit Kunststoff-Haftgrund anzufangen. Sicher ist sicher und kostet nicht die Welt. Z.B. so was.




Meine Sammlung freut sich über Deinen Besuch!
absar ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 12:47   #7
TS1604

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Name: Thorsten
Registriert seit: 19.07.2010
Ort: Bremen
Beiträge: 69
Standard

Zitat:
Zitat von absar Beitrag anzeigen
Ich würde empfehlen, den Kunststoff anzuschleifen, gut zu reinigen und dann mit Kunststoff-Haftgrund anzufangen. Sicher ist sicher und kostet nicht die Welt. Z.B. so was.
Mit den Informationen kann ich doch schon mal was anfangen! Vielen Dank dafür!
TS1604 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:12 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.