Zurück   www.sondersignalanlagen.com > Signalanlagen > Martin-Hörner
Kennwort vergessen?

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.05.2016, 19:23   #1
chris373

Forum-Mitglied
 
Name: Chris
Registriert seit: 25.01.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard MArtin Horn nur noch ein Ton

Hallo zusammen,

haben einen neuen RTW gekauf. Das Martin Horn macht nur noch ein Ton Es macht Tüü..... Tüü..... Tüü das Ta fehlt

hat da jemand eine Idee?

LG

Chris
chris373 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2016, 19:31   #2
diemelbecker

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von diemelbecker
 
Name: Niklas
Registriert seit: 07.09.2012
Ort: Melbeck
Beiträge: 1.468
Standard

Der Anschlussschlauch an dem Schallbecherpaar oder am Kompressor könnte abgerutscht sein.

Das wäre das einfachste und deswegen würde ich dies als erstes kontrollieren.




125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Melbeck
diemelbecker ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2016, 19:31   #3
0527000

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von 0527000
 
Name: Andi
Registriert seit: 18.04.2010
Ort: Köln
Beiträge: 1.018
Standard

Das hört sich ganz danach an, dass euer Ta keine Luft mehr bekommt.
Womöglich ist die Verbindung vom Druckluftschlauch zwischen dem Kompressor und den Hörnern irgendwo unterbrochen (abgelößt/gerissen/abgeknickt)?




0527000 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2016, 19:34   #4
WhelenVector

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von WhelenVector
 
Name: Lars
Registriert seit: 07.09.2012
Ort: Buckenhof
Beiträge: 1.814
Standard

Überprüfe mal den Kompressor: Entferne die beiden Schläuche und lass ihn mal ohne Last laufen. Kommt dann aus beiden Auslässen was raus, oder nur aus einem?




WhelenVector ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2016, 19:34   #5
chris373

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Name: Chris
Registriert seit: 25.01.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Hallo

Danke schonmal

Also am Kompressor sind die Schläuche zu 100% drann.

An den Hörnern muss ich ma guggen

Kann es sein das der Kompressor nen Schaden hat?

LG
chris373 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2016, 19:42   #6
diemelbecker

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von diemelbecker
 
Name: Niklas
Registriert seit: 07.09.2012
Ort: Melbeck
Beiträge: 1.468
Standard

Zitat:
Zitat von chris373 Beitrag anzeigen

Kann es sein das der Kompressor nen Schaden hat?

LG
Das kannst du so:
Zitat:
Zitat von WhelenVector Beitrag anzeigen
Überprüfe mal den Kompressor: Entferne die beiden Schläuche und lass ihn mal ohne Last laufen. Kommt dann aus beiden Auslässen was raus, oder nur aus einem?
testen




125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Melbeck
diemelbecker ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2016, 19:43   #7
WhelenVector

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von WhelenVector
 
Name: Lars
Registriert seit: 07.09.2012
Ort: Buckenhof
Beiträge: 1.814
Standard

Wichtig auch: Nutzt eine Spannungsquelle, die garantiert genügend Stromstärke liefert!




WhelenVector ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 01:31   #8
Freak112

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Freak112
 
Name: Florian
Registriert seit: 12.10.2009
Ort: Sauerland; an Lenne und Bigge
Beiträge: 395
Standard

Hi Chris,

entweder stimmt mit der Schlauchverbindung was nicht oder mit dem Schallbecherpaar.

Am Besten schraubst du am Kompressor mal den Schlauch ab, welcher die funktionierenden Schallbecher ansteuert. Dann den Kompressor laufen lassen.

Sollten die anderen beiden Schallbecher nur noch "hauchen" dann stimmt evtl. etwas mit den Membranen nicht die normalerweise den Ton erzeugen (sitzen fest oder sind gerissen). Ließe sich reparieren.


Gruß Florian.
Freak112 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2016, 22:04   #9
chris373

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Name: Chris
Registriert seit: 25.01.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 73
Standard

Hallo zusammen,

habe heute mal bissle getestet.
h
Also: Beide Schläche vom Kompressor ab, laufen lassen.

Ergebniss: kommt aus beiden Luft

Test 2. Schlauch des funktionierenden Horns auf beiden Ausgängen getestet geht auf beiden

Test 3: Anderer Schlauch auf beiden, geht nicht

Dann habe ich mal oben die Hörner entfernt. Die Schläuche für die D Hörner (die die nicht gehen) sehen so aus (siehe Bilder) gefühlt bauen sie Druck auf, die Hörner brummen scheinbar ganz leise

Schalbecher für D tauschen?

LG
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160515_203242.jpg
Hits:	71
Größe:	248,2 KB
ID:	23277   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160515_203252.jpg
Hits:	57
Größe:	248,0 KB
ID:	23278  
chris373 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2016, 02:52   #10
diemelbecker

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von diemelbecker
 
Name: Niklas
Registriert seit: 07.09.2012
Ort: Melbeck
Beiträge: 1.468
Standard

Da hast du doch auf jeden Fall schon mal den schuldigen Bereich lokalisiert.

Nun kann es nur noch die Verschlauchung oder das Schallbecherpaar sein.

Um die Verschlauchung zu überprüfen kannst du einfach die Schläuche von den Schallbechern abschrauben und dann die Anlage laufen lassen.
Wenn dann aus den Schläuchen Luft rauskommt kann es nur noch das Schallbecherpaar sein.




125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Melbeck
diemelbecker ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2016, 17:41   #11
0527000

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von 0527000
 
Name: Andi
Registriert seit: 18.04.2010
Ort: Köln
Beiträge: 1.018
Standard

Falls es an den Hörnern liegt, kann ich folgendes empfehlen:

Herrn Wolfgang Brossard kontaktieren und ihm nach Absprache die Hörner ggf. zuschicken. Er ist Profi, was die Arbeiten an einer Martin-Anlage angeht und zaubert wieder einen klasse Ton aus den Hörnern.




0527000 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2016, 19:31   #12
Freak112

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Freak112
 
Name: Florian
Registriert seit: 12.10.2009
Ort: Sauerland; an Lenne und Bigge
Beiträge: 395
Standard

Es wird an den Hörnern liegen, nämlich sind entweder die Membranen fest oder gerissen. Ich hätte noch einen Tipp:

WD40 bzw. ein Harzfreies Öl vorne in den Schallbecher sprühen und immer mal wieder stoßweise Druckluft auf den Schlauch geben. Kann sein, dass die Membranen wieder anfangen zu schwingen.

An sonsten kann ich auf den Wolfgang empfehlen. Kenne ich jetzt auch schon 7 Jahre und haben uns schon mehrmals auf Messen und bei Martin getroffen.


Gruß Florian.
Freak112 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:56 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.