Zurück   www.sondersignalanlagen.com > Dachbalken > Hänsch / Becker
Kennwort vergessen?

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.03.2019, 11:27   #1
slicht

Forum-Mitglied
 
Name: Christian
Registriert seit: 14.12.2016
Beiträge: 11
Standard Umbau DBS2000 Drehspiegel auf LED

Servus zusammen,

wir betreiben auf einem Fahrzeug noch einen DBS2000 mit Drehspiegeln, letztens hat jemand die Diskussion angestoßen, ob eine Umrüstung auf LED möglich ist.

Die Funktionsüberwachung wird bei Drehspiegel und Doppelblitz über den Strom zu beiden Seiten realisiert, bei LED setzt Hänsch laut Kundenservice ein anderes Verfahren ein, hier kommt eine externe Funktionsüberwachung zum Einsatz. Bei einer Umrüstung von Drehspiegel auf LED müssten laut Kundenservice die LED Module und die neuen Lichtkappen eingebaut werden, sowie ein Entstörfilter und eben diese Funktionsüberwachung. Leider stellt Hänsch keine Umbauanleitung zur Verfügung.

Deshalb die Frage: Hat hier bereits jemand einmal die o.g. Umrüstung durchgeführt und / oder hat jemand einen Plan der balkeninternen Verdrahtung bei Drehspiegel und LED? Ohne dieses Wissen ist eine Umrüstung vermutlich nicht möglich.

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen.

Gruss,
Chris
slicht ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 17:25   #2
Blaulicht

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von Blaulicht
 
Name: Marcel
Registriert seit: 11.12.2003
Ort: Oberthal / SAAR
Beiträge: 12.745
Standard

Hallo Chris,

Ich hab einen kompletten Umbausatz da. Fertig verkabelt.
Alles weitere gern per PN oder Mail




You can´t fix stupid, not even with Duct Tape
Blaulicht ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2019, 00:00   #3
Blaulicht05

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von Blaulicht05
 
Registriert seit: 17.12.2006
Beiträge: 6.307
Standard

Alternativ: RKS 2000 abbauen, TOPas LED aufbauen.
Das ist manchmal sogar günstiger.
Ich verstehe auch nicht, warum Hänsch sich da so anstellt.




Blaulicht05 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2019, 10:21   #4
diemelbecker

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von diemelbecker
 
Name: Niklas
Registriert seit: 07.09.2012
Ort: Melbeck
Beiträge: 1.701
Standard Anleitung

Das Ganze ist eigentlich recht einfach:
Es wird ein kompletter Umrüstsatz bestehend aus LED-Module, Verkabelung mit Entstörplatine und Funktionsüberwachungsplatine.

Der Anschluss ist wie folgt:
Entstörplatine auf KL. 30 und Masse legen, damit ist die Spannungsversorgung erledigt.
Dann hast du nur noch ein dünnes blaues Kabel mit dem die LED-Module (fast) lastlos eingeschaltet werden. Am einfachsten geht das direkt von Bedieneinheit/Schalter aus.
Zur Funktionsüberwachung: es kommt ein Kabel von der Funktionsüberwachungsplatine, dies an den (520 ?) Verstärker an Pin (wird nachgereicht) anschließen. Das ist die Freischaltung für das Horn.

Damit ist das Ganze schon erledigt.




125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Melbeck
diemelbecker ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2019, 10:23   #5
diemelbecker

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von diemelbecker
 
Name: Niklas
Registriert seit: 07.09.2012
Ort: Melbeck
Beiträge: 1.701
Standard

Hier stecken auch Infos drin:
http://www.sondersignalanlagen.com/s...ad.php?t=29321




125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Melbeck
diemelbecker ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2019, 11:34   #6
slicht

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Name: Christian
Registriert seit: 14.12.2016
Beiträge: 11
Standard

Zitat:
Zitat von Blaulicht05 Beitrag anzeigen
Alternativ: RKS 2000 abbauen, TOPas LED aufbauen.
Das ist manchmal sogar günstiger.
Ich verstehe auch nicht, warum Hänsch sich da so anstellt.
Ein Aufbau einer anderen Anlage ist ausgeschlossen, es handelt sich um einen KTW-B Bund Uns fehlt ohnehin noch eine Aussage des Regierungspräsidiums, ob eine Umrüstung überhaupt zulässig ist. Unser RP sieht das wohl ziemlich kritisch und streng. Selbst eine Frontblitzer-Nachrüstung ist wohl nicht ohne weitere Diskussion möglich.

Vielen Dank an alle für die bisherigen Beiträge. Wie oben bereits erwähnt, steht überhaupt die Genehmigung der Umrüstung noch aus. Ich wollte allerdings mal vorab wissen, ob der Umbau überhaupt ohne weiteres möglich ist, ohne jegliche Schaltpläne von Hänsch.
Ich kenne mich leider im Balkenaufbau von Hänsch gar nicht aus, da ich bisher nur Hella verbaut / umgebaut habe.

Ich würde mich hier nochmals melden, wenn die Sache dann akut wird.

Vielen Dank und Grüße,
Chris
slicht ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 21:28   #7
Schwarzwälder

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 17.04.2011
Beiträge: 22
Standard

Diese Umtüstung des RKS2000 Balkens wollten wir an unserem NKTW B Bund auch durchführen.

Frontblitzer und Heckblaulicht wurde genehmigt, der Umbau des Balkens jedoch untersagt.
Die Begründung ist jedoch recht fadenscheinig: es soll das einheitliche Erscheinungsbild gewahrt bleiben.
Somit kein Umbau.

Komisch jedoch das man was Froblis und Heck angeht verbauen konnte was man wollte, was ein einheitliches Erscheinen vollkommen ad absurdum führt.

RP Freiburg.

Welches RP währe bei euch zuständig ?
Schwarzwälder ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2019, 10:14   #8
slicht

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Name: Christian
Registriert seit: 14.12.2016
Beiträge: 11
Standard

Bei uns ist das RP Stuttgart zuständig.

Hier macht man sogar Theater wegen eines Frontblitzer-Einbaus. Unser Landratsamt hat gemeint, das RP Freiburg sei hier im Vergleich eher lockerer, was sich mit deiner Aussage deckt, dass ihr Frontblitzer nachrüsten durftet.

Die Aussage mit dem Erscheinungsbild verstehe ich auch nicht wirklich - der Balken sieht nach dem Umbau ja immer noch gleich aus, außer dass die Hauben heller sind.
Noch eine Story hierzu: Vor einigen Jahren ist bei einer Gliederung hier im Landkreis ein Unfall mit einem KTW-B passiert, wo die Besatzung unter einer Brücke durch gefahren ist, die zu nieder für den NKTW war. Hierbei wurde der Balken zerstört. Wenn ich es richtig im Kopf habe, wurde auf diesem NKTW ein neuer Balken soweit ich weiß sogar eines anderen Herstellers aufgebaut.

Darüber hinaus ist das Erscheinungsbild ja auch durch die teilweise doch sehr unterschiedlichen Beschriftungsvarianten (auch unterschiedlich zwischen Bund und Land) nicht einheitlich.


Naja, wir müssen wohl oder übel bis Mitte Juni abwarten. Da werden die Autos bei uns vom Ministerium kontrolliert (Standortüberprüfung und Beladungsprüfung). Diese Gelegenheit wollen wir nutzen, um mit den Leuten vom Ministerium solchen Angelegenheiten mal direkt zu besprechen.


Sonst geht immer alles über so viele Ecken, dass die Informationen auch nicht mehr verlässlich sind.
Ich habe ein wenig den Eindruck, wie wenn auch die Ministerien hier keine eindeutigen und einheitlichen Festlegungen haben und bei solchen Anfrage aus dem Bauch heraus irgendwas entscheiden, ohne weiter nachzufragen.
slicht ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 22:48   #9
Schwarzwälder

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 17.04.2011
Beiträge: 22
Standard

Aber komisch das Stuttgart da so streng ist.
Wir haben schon echt viel am NKTW nachgerüstet, und alles wurde - bis auf den Balken - ohne weiteres genehmigt.

Auch wurd alles bei der letzten Standortüberprüfung fotografisch dokumentiert und nichts beanstandet.

- Frontblitzer kamen rein
- 3.Kennleuchte am Heck kam drauf
- Rückfahrkamera
- Kompletter Umbau der Bedienung der Sosi Anlage / Umgeldbeleuchtung auf Hella Schalter
- Navifesteinbau ( Display u.a. auch für Kamera)
- Batteriewächter
Im Pat Raum EKG / Beatmungsgerät und elektr. Absaugpumpe
-Zusatzkonsole für Bedienkonsole digit. Funk
- Zusätzliche Ladeschalen für 2m Handfunk
- Helmhalter ( Tunnel )

War alles kein Problem.

Was den Balken angeht... mittlerweile ham wir uns damit abgefunden, auch durch die Tatsache, das die einzelne Hänsch LED Kennleuchte am Heck heller und weiter sichtbar ist als der gesamte Balken. Hier wurden lediglich andere H1 Lampen eingesetzt ( 130%) was das ganze geringfügig besser macht .

Aktuell diskutieren wir, evlt über ein Convexis RescueTrack System ;-)

Geändert von Schwarzwälder (07.05.2019 um 22:52 Uhr).
Schwarzwälder ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2019, 08:45   #10
Blaulicht05

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von Blaulicht05
 
Registriert seit: 17.12.2006
Beiträge: 6.307
Standard

Wie aufwändig ist es denn, da eine Heckkennleuchte nachzurüsten?




Blaulicht05 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2019, 12:54   #11
slicht

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Name: Christian
Registriert seit: 14.12.2016
Beiträge: 11
Standard

Zur Heckkennleuchte: Bei manchen Autos liegt schon eine Leitung, bei manchen nicht. Die Frage kann mit viel Glück der Aufbauhersteller beantworten. Die Firma WAS liefert auf Anfrage Schaltpläne für FB-Nachrüstung und HKL-Aufbau.


Schwarzwälder: Uff! Des ist eine ganze Menge, die uns niemals so genehmigt würde. Bei uns wurden gleich zu Beginn LP12, Medumat und Accuvac aufgerüstet.
Digitalfunk wurde bei uns auf Anordnung des RP durch den Ausbauhersteller eingebaut, beim Digitalfunk ist ja sowieso der Selbsteinbau kein Thema mehr.

Bei uns war die Aussage, dass außer den Medizingeräten keine Einbauten vorgenommen werden dürfen, die nicht ohne weiteres reversibel sind. Vermutlich sind hier aber auch die langen Kommunikationswege über 5 Ecken schuld. Deshalb versuchen wir bei der Standortüberprüfung einiges direkt zu klären.

Ein Rescuetrack habe ich letztens in unser HVO-Auto eingebaut. Das ist schon eine ganz gute Sache. Allerdings werden wir die anderen Fahrzeuge nicht mehr ausrüsten, sondern die dieses Jahr bei uns "drohende" Einführung des Digitalfunks abwarten. Hier gibt es ja durchaus auch bereits relativ gute und günstigere Lösungen zur Einsatzdatenübertragung und Navigation.

Es bleibt spannend. Für unseren NKTW müssen wir einfach die Standortüberprüfung abwarten und mit den Leuten direkt ins Gespräch kommen. Darüber werde ich natürlich dann Mitte Juni auch hier berichten.
slicht ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2019, 10:31   #12
slicht

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Name: Christian
Registriert seit: 14.12.2016
Beiträge: 11
Standard

Servus zusammen,

gestern war nun das RP bei uns vor Ort und hat die Standortüberprüfung durchgeführt.

Ich habe natürlich nachgefragt, wie es mit den o.g. Nach- / Umrüstungen aussieht. Aussage der Vertreter des RP: Es wird gar nichts genehmigt! Sofern keine Frontblitzervorrüstung vorhanden ist (wie bei unserer Baureihe der Fall), haben wir anscheinend keine Chance. Auch alles andere wird sicher nicht genehmigt (Heckblaulicht keine Chance).
Interessant auch: Ich habe den Leute natürlich unter die Nase gerieben, was das RP Freiburg in deinem Fall, Schwarzwälder, bereits genehmigt hat. Antwort darauf: Es ist ausgeschlossen, dass so etwas genehmigt wurde, da die Zuständigkeit dafür bei beiden RP´s beim gleichen Innenministerium liegt.

Ich weiss echt langsam nicht mehr wo hinten und vorne ist bei diesem Behördendschungel. Ich hab mir mal die Kontaktdaten von einem der Prüfer geben lassen und werde ihn mal im Nachgang direkt kontaktieren und nochmals nachfragen.


Bis dann und Grüße,
Christian
slicht ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:14 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.