Zurück   www.sondersignalanlagen.com > Sonstiges > Absicherung von Einsatz-, Unfall- und Gefahrenstellen
Kennwort vergessen?

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.01.2017, 18:24   #801
kapo

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von kapo
 
Registriert seit: 28.03.2006
Ort: Kanton Zürich
Beiträge: 3.670
Standard

.
Zitat:
Zitat von kapo Beitrag anzeigen
... RKL höher setzen oder Warngilets aufhängen ...




Wer hat`s erfunden ?
kapo ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2017, 23:46   #802
mär

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von mär
 
Registriert seit: 06.06.2009
Ort: Hochdorf
Beiträge: 1.925
Standard

Bestes Beispiel für Regelungswut war der 11. September. Danach hat man sich auch viele neue Vorschriften für Großschäden überlegt aber dann festgestellt dass neue Vorschriften bei der Bewältigung von Katastrophen hinderlich wären und es sein lassen.
mär ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 13:30   #803
Pepperpot

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Pepperpot
 
Registriert seit: 01.09.2010
Beiträge: 537
Standard

Tut mir leid, ich bleib - wie kapo - bei meinem Realitätssinn.
Was ist der "Standard", den jedermann absicherungstechnisch beherrschen sollte? Warnblinkanlage, Pannendreieck, Warnweste.

Jetzt haben wir "Freaks" ohnehin schon jede Menge an zusätzlichem Zubehör. RWS, Kennleuchten, Vorwarnleuchten, Flares, Winkerstäbe, Faltsignale, Warnschutzjacken, igendwas davon hat wohl fast jeder von uns mit dabei. Weil wir - klar, sonst wären wir ja auch nicht in diesem Forum aktiv - ein gewisses Faible dafür haben.

Aber irgendwo muss auch mal die Grenze gezogen werden, finde ich. Gleichermaßen, wie ich es gut finde, wenn Rettungskräfte auch ein gewisses erweitertes medizinisches Set in ihrem Privat-Pkw mitführen, klinke ich mich sofort aus, wenn man mir erklärt, dass man dazu auch unbedingt Intubationsbesteck, Thoraxpunktionsset und dergleichen braucht.

Wenn ich privat unterwegs bin, agiere ich auch so - nämlich als privater, ziviler Ersthelfer. Es ist gut, wenn es Leute gibt, die in ihrem Bereich Notfallhilfe leisten können, wenn andere diese brauchen. Aber ich fürchte immer, dass diese "magische Grenze" zwischen "privat helfen" und "es übertreiben" ziemlich schnell überschritten wird, und man dann im Anlassfall mit einem Tunnelblick durch die Notfallsituation rennt. Weil man sich eben lieber wochenlang überlegt hat, was man alles an "Spielzeug" in sein Auto, seinen Notfallrucksack oder wohin auch immer packt, und das will man dann natürlich auch genau so anwenden.

Wir sollten allesamt nicht vergessen, dass jede Situation, jeder Umstand, jedes Ereignis sehr individuell ist, und man sich nicht im Vorfeld auf "die einzige, wahre Lösung" festlegen kann. Und gerade als Privatpersonen werden wir niemals eine vollständige Gefahrenabwehr erreichen können, wenn man sieht, was selbst bei professionellen Maßnahmen passieren kann (Stichwort Lkw in Absicherungsfahrzeug gekracht, etc.). Da hat kapo völlig Recht - ich bin skeptisch, dass ein solcher Lenker nur deshalb nicht in euren Privat-Pkw gedonnert wäre, bloß weil ihr die Kennleuchte nicht aufs Dach, sondern auf die geöffnete Kofferraumklappe gesetzt habt. Oder weil eine zusätzliche Warnweste darunter geflattert hat.

Gegen "blinde", abgelenkte oder ignorante Verkehrsteilnehmer hilft das nämlich leider alles nicht.
Pepperpot ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 15:18   #804
Der Feuerwehrler

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Der Feuerwehrler
 
Name: Simon
Registriert seit: 16.12.2016
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 112
Standard

Ich finde, man muss einfach ein gesundes Mittelmaß zwischen untertreiben und übertreiben finden. Am Tag reicht mir der Warnblinker und Dreieck. Nachts auf einer Bundesstraße finde ich es bisschen zu wenig. Einfach gesunden Menschenverstand walten lassen und alles ist in Ordnung. Übertreiben bringt rein gar nichts, genau so wenig wie untertreiben. Aber ich gebe es gerne zu, ich bin auch ein Mensch nach dem Motto "Lieber haben, als brauchen".




Der Feuerwehrler ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 15:55   #805
Patrik Faber

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von Patrik Faber
 
Name: Patrik
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Stockholm
Beiträge: 2.485
Standard

Zitat:
Zitat von Pepperpot Beitrag anzeigen
Tut mir leid, ich bleib - wie kapo - bei meinem Realitätssinn.
Was ist der "Standard", den jedermann absicherungstechnisch beherrschen sollte? Warnblinkanlage, Pannendreieck, Warnweste.

Jetzt haben wir "Freaks" ohnehin schon jede Menge an zusätzlichem Zubehör. RWS, Kennleuchten, Vorwarnleuchten, Flares, Winkerstäbe, Faltsignale, Warnschutzjacken, igendwas davon hat wohl fast jeder von uns mit dabei. Weil wir - klar, sonst wären wir ja auch nicht in diesem Forum aktiv - ein gewisses Faible dafür haben.

Aber irgendwo muss auch mal die Grenze gezogen werden, finde ich. Gleichermaßen, wie ich es gut finde, wenn Rettungskräfte auch ein gewisses erweitertes medizinisches Set in ihrem Privat-Pkw mitführen, klinke ich mich sofort aus, wenn man mir erklärt, dass man dazu auch unbedingt Intubationsbesteck, Thoraxpunktionsset und dergleichen braucht.

Wenn ich privat unterwegs bin, agiere ich auch so - nämlich als privater, ziviler Ersthelfer. Es ist gut, wenn es Leute gibt, die in ihrem Bereich Notfallhilfe leisten können, wenn andere diese brauchen. Aber ich fürchte immer, dass diese "magische Grenze" zwischen "privat helfen" und "es übertreiben" ziemlich schnell überschritten wird, und man dann im Anlassfall mit einem Tunnelblick durch die Notfallsituation rennt. Weil man sich eben lieber wochenlang überlegt hat, was man alles an "Spielzeug" in sein Auto, seinen Notfallrucksack oder wohin auch immer packt, und das will man dann natürlich auch genau so anwenden.

Wir sollten allesamt nicht vergessen, dass jede Situation, jeder Umstand, jedes Ereignis sehr individuell ist, und man sich nicht im Vorfeld auf "die einzige, wahre Lösung" festlegen kann. Und gerade als Privatpersonen werden wir niemals eine vollständige Gefahrenabwehr erreichen können, wenn man sieht, was selbst bei professionellen Maßnahmen passieren kann (Stichwort Lkw in Absicherungsfahrzeug gekracht, etc.). Da hat kapo völlig Recht - ich bin skeptisch, dass ein solcher Lenker nur deshalb nicht in euren Privat-Pkw gedonnert wäre, bloß weil ihr die Kennleuchte nicht aufs Dach, sondern auf die geöffnete Kofferraumklappe gesetzt habt. Oder weil eine zusätzliche Warnweste darunter geflattert hat.

Gegen "blinde", abgelenkte oder ignorante Verkehrsteilnehmer hilft das nämlich leider alles nicht.

Patrik Faber ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 16:03   #806
Bayern-Modder

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Bayern-Modder
 
Name: Jonas
Registriert seit: 31.08.2014
Beiträge: 439
Standard

Meine Absicherung, Comet und Hella BST, waren vorgestern mal wieder im Einsatz.
Autobahn A9, Nürnberg -> Berlin, kurz vor Münchberg.
Hatte sich gestaut, war aber nur 400 Meter vor mir und eine Spur war frei, war nach 5-6 Minuten dann vorne am Staubeginn und hab abgesichert bis die Pol kam.
VU PKW auf LKW. LKW am Standstreifen, Unfall-PKW mit Totalschaden in der Mitte, Zeugen und Ersthelfer links. Rechts war frei. Bis zum Eintreffen der, sehr überraschten und dankbaren Polizei, abgesichert. Notfallkoffer konnte im Auto bleiben, nur 1x Schock aus dem PKW. Hat eine Decke von mir bekommen, da es sie gefroren hat.

Zum Thema ins Auto setzen: Wollte sie in meins setzen. Anweisung der Polizei am Telefon: ALLE Autos räumen und vor die Unfallstelle hinter Leitplanke/Betonwände! So viel zum Thema.

Mittlerweile der 6. VU den ich abgesichert habe und wo die Pol sehr begeistert war und sich tausend mal bedankt hat.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20170121_144859.jpg
Hits:	113
Größe:	104,9 KB
ID:	24153  




Bayern-Modder ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2017, 22:10   #807
Pepperpot

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Pepperpot
 
Registriert seit: 01.09.2010
Beiträge: 537
Standard

Zitat:
Zitat von Der Feuerwehrler Beitrag anzeigen
Aber ich gebe es gerne zu, ich bin auch ein Mensch nach dem Motto "Lieber haben, als brauchen".
Verständlich. Bleibt am Ende des Tages auch immer eine Frage des Betrachtungswinkels. Es wird genügend Leute geben, die nicht verstehen, wieso man sich privat zusätzliches Equipment anschafft.

Ich habe für mich entschieden, was eben an Hand typischer Wahrscheinlichkeiten und auch Erfahrungen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte sinnvoll, hilfreich und zielführend ist. Dazu gehören eben KL, RWS, drei Pannendreiecke, Warnwesten für jeden Insassen, eine Warnjacke, ein Feuerlöscher, Abschleppseil, Starterkabel, eine Notfalltasche mit erweitertem Erste-Hilfe-Equipment und ein halbautomatischer Defibrillator.

Der Defi ist mit Sicherheit untypisch, aber wenn es mal "hart auf hart" kommt, ist er das einzige medizinische Teil, das wirklich effektiv hilft. Keine Blutdruckmanschette, kein Pulsoxymeter, kein Venenzugang, kein Intubationsbesteck, keine Sauerstoffflasche und keine Intraossärnadel kann im Bereich der Ersten Hilfe auch nur annähernd einen solchen "lebensrettenden" Erfolg erzielen wie ein Defibrillator, und zudem kann diesen jeder Laie bedienen - also selbst, wenn mal jemand anderer mit meinem Auto fährt, und über einen Notfallpatienten stolpert, wäre die Anwendung kein Problem. Das war eben mein persönlicher "Luxus". Dafür hab ich keinen Subwoofer und keine LED-Fußraumbeleuchtung und ähnliche Accessoires, für die andere eben gern mal tiefer ins Portemonnaie greifen.

Das Motto, "Besser man hat, als man hätte", ist ein gutes. Aber das Allerwichtigste dabei ist immer noch, dass man den nötigen Weitblick hat, um in einer Notsituation auch passend zu handeln. Gerade, wenn man privat irgendwo hinzugerät, ist das (zumindest für mich) weitaus schwieriger. Wenn man Dienst am RTW, RTH, bei der Feuerwehr oder sonstwo hat, wartet man ja logischerweise auf einen Alarm, und hat danach auch die Zeit der Anfahrt, um sich mental auf die Sache einzustellen. Wenn ich heute mit dem Ziel, auf Urlaub zu fahren, ins Auto steige, und nach entspannten 200 Kilometern plötzlich vor einem schweren Verkehrsunfall stehe, brauche ich sicherlich ein paar Momente länger, um mich zu sortieren und "zu funktionieren". Und dann möchte ich Dinge zur Hand haben, die mir die Hilfeleistung leichter machen, aber kein Arsenal an Gimmicks. Denn die wichtigsten Materialien zur Hilfeleistung bleiben immer noch ein funktionierendes Hirn und zwei Hände.
Pepperpot ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2017, 17:05   #808
Der Feuerwehrler

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Der Feuerwehrler
 
Name: Simon
Registriert seit: 16.12.2016
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 112
Standard

Wäre mal jemand so nett und könnte Bilder reinstellen, wie ihr das ganze Material so verstaut? Entweder es ist praktisch im Ernstfall, aber unpraktisch für den Alltag oder anders herum. Wie macht ihr das? Geht vor allem an die Leute, die mehr als das Vorgeschriebene dabei haben...

Danke!




Der Feuerwehrler ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2017, 18:23   #809
Pepperpot

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Pepperpot
 
Registriert seit: 01.09.2010
Beiträge: 537
Standard

Also.

Im Türfach der Fahrertüre habe ich eine Maglite sowie eine Warnweste untergebracht. Weitere Warnwesten sind im Türfach der Beifahrertüre sowie den Sitztaschen vorhanden.



Das Pannendreieck ist am Trenngitter zum Kofferraum befestigt, und zwar so, dass es vom Fahrgastraum aus greifbar ist. Damit will ich sicherstellen, dass auch bei einem komplett "bis unters Dach" vollgeräumten Kofferraum dieses Teil zur Absicherung mühelos erreichbar bleibt.





Links hinten im Kofferraum sind Feuerlöscher und eine Arbeitsleuchte. Die Lampe wird während der Fahrt per 12 Volt Stecker automatisch geladen.



Üblicherweise zwischen Beifahrer- und Rücksitz findet die Erste Hilfe Notfalltasche ihren Platz, unter dem Rücksitz Warnjacke sowie zwei weitere Pannendreiecke (hier am Bild nicht sichtbar). Wird der Sitzplatz benötigt, wandert die Tasche einfach in den Kofferraum.



Der AED ist rechts hinten im Kofferraum angebracht. Ein Klettband sorgt dafür, dass er nicht aus dem Netz herausfallen kann, aber im Notfall trotzdem rasch zu entnehmen ist.



Leider kein Foto hab ich von der Kennleuchte, die ich im Handschuhfach untergebracht habe. Sie ist direkt per "Dauerplus" und separatem, ebenfalls im Handschuhfach montiertem, Schalter installiert. Wird sie benötigt, reicht es also, das Handschuhfach zu öffnen und die KL aufs Dach zu setzen. Ebenfalls im Handschuhfach habe ich noch die Mappe mit meinen Kfz-Unterlagen sowie Unfallberichten (1 x bereits mit den Versicherungsdaten meines Autos vorausgefüllt, sowie 2 x blanko).
Pepperpot ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2017, 18:25   #810
FlorianD

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von FlorianD
 
Name: Florian
Registriert seit: 14.01.2013
Beiträge: 156
Standard

Ein Bild habe ich jetzt nicht griffbereit, nutze aber einen stabilen Klappkorb, teilweise sind kleinere Körbe drin, wo alles untergebracht ist. Ersatzleuchtmittel sind in einem Körbchen, die größeren Dinge wie Öl, Starthilfekabel usw. auf einer Seite und mit einer Strebe abgeteilt, Zubehör für Anhänger (Adapter, Schloss usw.) sind in einem Besteckbehälter aus einem schwedischen Möbelhaus, welcher auch an der Kiste befestigt ist. Typ06 und Mag-Lite sind auch mit den Halterungen am Korb befestigt.

Also alles recht ordentlich und schnell greifbar, trotzdem einfach auszuräumen bzw. anders zu plazieren, wenn man mal mehr Platz benötigt.




.
FlorianD ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 00:44   #811
Bayern-Modder

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Bayern-Modder
 
Name: Jonas
Registriert seit: 31.08.2014
Beiträge: 439
Standard

Ich habe meinen Notfallkoffer rechts mit einem Gurt befestigt.
In der Tasche mittig sind meine Einsatzklamotten, mittlerweile führ ich die nicht mehr komplett mit sondern nur den Overall.
Links ist eine Box, darin befinden sich:
- 2x Powerflare
- 1x kleine Box mit Ladekabel für Powerflares und eine kleine Schraubendreherbox
- 1x Einmaldecke
- 3x Warnweste
- 1x Verbandkasten

Auf der Hutablage sind die Hella BST befestigt und mittog davon die Maglite.
In Fahrer und Beifahrer Tür sind jeweils eine Warnweste.
Die Comet LED steht aufm Rücksitz.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160312_145855.jpg
Hits:	95
Größe:	417,7 KB
ID:	24191   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160724_105134.jpg
Hits:	185
Größe:	537,7 KB
ID:	24192  




Bayern-Modder ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 01:02   #812
Commander

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von Commander
 
Registriert seit: 04.05.2004
Beiträge: 4.441
Standard

Die MagLite ist ja ein Todesgeschoss bei einem Frontalaufprall.

Auch mit den Originalhaltern




„Die meisten Zitate im Internet sind falsch.“ (Aristoteles)
Commander ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 01:05   #813
Bayern-Modder

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Bayern-Modder
 
Name: Jonas
Registriert seit: 31.08.2014
Beiträge: 439
Standard

Glaub mir, die macht keine Bewegung, hab das ausgiebig getestet




Bayern-Modder ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 01:10   #814
Nimm_Dir_Zeit

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Nimm_Dir_Zeit
 
Name: Armin
Registriert seit: 17.06.2012
Beiträge: 902
Standard

Maglite von unten anbringen? Hier ist sie immernoch schnell griffbereit und im Fall des Falles fliegt sie gegen die Rückbank im Kofferraum.




You never change the Past, but you have influence to Present & Future
Nimm_Dir_Zeit ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 02:37   #815
Panther8x8

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von Panther8x8
 
Registriert seit: 26.04.2009
Ort: München
Beiträge: 1.758
Standard

Die Maglite geht definitiv fliegen, es muss nur das Falsche passieren...

Ich habe schon Schraubendreher aus einem verschlossenen Würth Alu-Werkzeugkoffer in der Rückenlehne des Beifahrersitzes stecken gesehen. Der E46 Touring hatte übrigens Dank des Werkzeugkoffers im Heck keinerlei intakte Glasfläche mehr. Der Koffer war nach dem VU noch im Kofferraum, dafür war der Werkzeugbestand auf der Autobahn auffallend hoch.




Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand (Arthur Schoppenhauer)
Panther8x8 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 11:40   #816
Flo

Bronze-Mitglied
 
Name: Florian
Registriert seit: 13.11.2012
Beiträge: 281
Standard

Zitat:
Zitat von Bayern-Modder Beitrag anzeigen
Ich habe meinen Notfallkoffer rechts mit einem Gurt befestigt.
In der Tasche mittig sind meine Einsatzklamotten, mittlerweile führ ich die nicht mehr komplett mit sondern nur den Overall.
Links ist eine Box, darin befinden sich:
- 2x Powerflare
- 1x kleine Box mit Ladekabel für Powerflares und eine kleine Schraubendreherbox
- 1x Einmaldecke
- 3x Warnweste
- 1x Verbandkasten

Auf der Hutablage sind die Hella BST befestigt und mittog davon die Maglite.
In Fahrer und Beifahrer Tür sind jeweils eine Warnweste.
Die Comet LED steht aufm Rücksitz.
Die Maglite würde ich da auch ganz schnell entfernen. Was du "ausgiebig getestet" hast, dürfte weit entfernt von allen Beschleunigungskräften sein, die bei einem Aufprall frei werden.

Andere Frage: Kaufst du eigentlich nie ein und brauchst deinen Kofferraum nie für anderes?
Flo ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 13:14   #817
Bayern-Modder

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von Bayern-Modder
 
Name: Jonas
Registriert seit: 31.08.2014
Beiträge: 439
Standard

Nö, hab eine komplette Rücksitzbank frei

Und zur Not räum ich halt die Kiste raus und tu nur den Verbandkasten rein.




Bayern-Modder ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 13:19   #818
comet

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von comet
 
Registriert seit: 07.05.2007
Ort: Oberschwaben
Beiträge: 342
Standard

Zitat:
Zitat von Bayern-Modder Beitrag anzeigen
Ich habe meinen Notfallkoffer rechts mit einem Gurt befestigt.
In der Tasche mittig sind meine Einsatzklamotten, mittlerweile führ ich die nicht mehr komplett mit sondern nur den Overall.
Links ist eine Box, darin befinden sich:
- 2x Powerflare
- 1x kleine Box mit Ladekabel für Powerflares und eine kleine Schraubendreherbox
- 1x Einmaldecke
- 3x Warnweste
- 1x Verbandkasten

Auf der Hutablage sind die Hella BST befestigt und mittog davon die Maglite.
In Fahrer und Beifahrer Tür sind jeweils eine Warnweste.
Die Comet LED steht aufm Rücksitz.
Andere Frage.... Bitte nicht falsch verstehen, aber wie gehst du z.B. Lebensmittel o.ä. einkaufen ? Mit nem Anhänger ?
Den Fotos nach ist dein Kofferraum recht gut gefüllt
comet ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 13:22   #819
Flo

Bronze-Mitglied
 
Name: Florian
Registriert seit: 13.11.2012
Beiträge: 281
Standard

Zitat:
Zitat von comet Beitrag anzeigen
Andere Frage.... Bitte nicht falsch verstehen, aber wie gehst du z.B. Lebensmittel o.ä. einkaufen ? Mit nem Anhänger ?
Den Fotos nach ist dein Kofferraum recht gut gefüllt
Siehe meine Frage und seine Antwort

Im Ernst mal. Das ist sicher alles nicht verkehrt was du da so mitführst, weil du ja beruflichen Bezug dazu hast. Aber irgendwie scheint es mir doch etwas too much. Dein Auto ist so voll, dass ich es (ohne dass das jetzt irgendwelche bedeutsamen Kategorien wären) schon nicht mehr als Privatfahrzeug sondern als privates Einsatzfahrzeug bezeichnen würde. Das schießt mir persönlich etwas über's Ziel hinaus.
Flo ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2017, 13:27   #820
comet

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von comet
 
Registriert seit: 07.05.2007
Ort: Oberschwaben
Beiträge: 342
Standard

Ups, man sollte alles lesen, und zwar bis zum Ende, oder nicht drei Sachen gleichzeitig erledigen wollen
comet ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:18 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.