Zurück   www.sondersignalanlagen.com > Signalanlagen > FIAMM-Hörner
Kennwort vergessen?

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.01.2007, 00:49   #1
chrischy

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 13.11.2006
Beiträge: 6
Standard

Ich habe am WE versucht bei unserem GKW, der mit Starktonhupen ausgestattet ist, zusätzlich eine Fiammsondersignalkompressoranlage zuverbauen.
Der GKW hat einen Alarmdrehzugschalter und wenn man hupt wird eine Tonfolge auf den Starktonhörnern abgespielt. An dem Tonfolgerelais sind ja bekannterweise die Blaulichter, TT und HT Hupe angeschlossen.
Wie schaffe ich es, einen Wechselschalter einzubauen der z.B. auf Stellung 1 den Fiammkompressor antreibt und auf Stellung 2 die Hupen? Das Problem ist das der Kontakt 85 C bei uns nicht angeschlossen ist.
Momentan habe ich es geschafft, das wenn ich Blaulicht anschalte, den Kompressor per extra Schalter dazu schalten kann.
Hat von euch einer ne idee, wie man den Kompressor über relais direkt über das Tonfolgerelais schalten kann? Einen Steuerausgang hab ich an dem Relais nicht gefunden. Mit der jetzigen Lösung bin ich nicht zu frieden, weil bei jeder Kreuzungsüberfahreung extra nen Kippschalter zu betätigen ist nicht wirklich sinnvoll, und den Beifahrer damit zu beauftragen ist eher peinlich!
Wenn einer ne Schaltungeidee hat, wäre ich euch sehr dankbar!

Viele Grüße
Christian

Das mit dem Doppelposting tut mir echt leid, aber ich denke das Thema ist im Bereich Fiamm besser aufgehoben, vielleicht gibt es ja Leute die ähnliche Probleme mit ner Anlage von Martin hatten/haben.
chrischy ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2007, 22:30   #2
Dashmiser II

Bronze-Mitglied
 
Registriert seit: 01.11.2003
Beiträge: 174
Standard

Hallo!

d.h., wenn Du den Alarmschalter nach unten drehst läuft direkt Blaulicht und Einsatzhorn an, und nach oben nur Blaulicht!? Dann wäre der Schalter falsch angeschlossen.
Richtig wäre, von 85c kommend vom Alarmschalter zu einem Wechselschalter, und von da jeweils zum Kompressor bzw. Lastrelais und zum Tonfolgerelais.
Dann wäre folgende Funktion, Alarmschalter nach unten, Blaulicht an, Stadthorn in Bereitschaft, das Betätigen des Horndruckknopfes(Lenkradhupe) löst ein Ablauf einer Klangfolge aus.. Schalter ziehen Dauerton, mit dem Wechselschalter zwischen Elektro-Hörner und FIAMM-Hörner auswählen.

MfG
Dashmiser II ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2007, 12:39   #3
Fabpicard

Bronze-Mitglied
 
Name: Fabian
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 246
Standard

Ich empfehle da mal, sich das ganze mit relais selbst zusammen zu stellen...

Weil du bei oben genanntem Vorschlag das Problem hast, dass der Fiamm-kompressor keine Blaulicht-funktionsüberwachung hat...

Falls gewünscht kann ich die e-mail vom Tüv gerne online stellen *g*
In der bestätigt wird, dass verhindert werden muss das die Tonanlage ohne blaulichter laufen können... ^^


MfG Fabsi
Fabpicard ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2007, 14:20   #4
chrischy

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Registriert seit: 13.11.2006
Beiträge: 6
Standard

hmm, mir das selber mit den relais zu basteln hab ich auch schon überlegt, aber ich wollte keinen schaltschrank auf dem dach platzieren! ;-)
das mit der fehlenden klemme kommt mir auch ziemlich spanisch vor, aber ist nunmal so, das mit der blaulichtüberwachung ist mir auch klar, dafür sind extra kontrolleuchten ins armaturenbrett eingelassen.
wenn ich 85 c selbstständig anschließe, ist das tonfolgerelais richtig angeschlossen, aber wie baue ich nen wechselschalter dazwischen, wenn ich den impuls ja auf das tonrelais gebe, weil das ding steuert doch die rundumlichter. dann müßte ich das ja so bauen, das bei spannungs an klemme 85c und umschaltung auf kompressor, die hupen per relais vom modul getrennt werden, das ist ja einfach zu realisieren, aber ist sowas auch richtig? danke schonmal für eure antwort
chrischy ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2007, 06:34   #5
Dashmiser II

Bronze-Mitglied
 
Registriert seit: 01.11.2003
Beiträge: 174
Standard

Hallo!

Nein, den Wechselschalter setzt Du in die Leitung zur Klemme 85c, die Steuerung und Kontrolle der RKL übernimmt ja das Tonfolgerelais.
Die FIAMM laufen eh erst, wenn der Alarmschalter eingeschaltet wird und die RKL laufen.
Dashmiser II ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2008, 19:01   #6
Winnie_MD

Bronze-Mitglied
 
Registriert seit: 17.02.2005
Beiträge: 191
Standard

Falls noch Bedarf besteht:
Die Schaltung läßt sich mittels eines Wechselschalters und 2 Relais (1Öffner, 1 Schließer) und ein paar Leitungen realisieren.

Von den Ausgängen 71a und 71b (Horn hoch/tief) wird je 1 Abzweig genommen. In diese kommt je eine Sperrdiode, danach werden die Abzweige zusammengeführt. Die Dioden dienen dazu, daß der Strom von einem Horn nicht in die Leitung vom anderen Horn zurückfließt.
Diese Leitung wird an den Steuereingang 85 eines Öffnerrelais gelegt, der Steuerausgang 86 geht danach an Masse.
Der Lastausgang 87 des Relais wird ebenfalls an Masse gelegt, während der Lasteingang 30 mit Lastausgang 87 eines zweiten Relais (Schließer) verbunden wird. Der Lasteingang 30 des 2. Relais wird mit dem Schaltminus-Eingang des Kompressors verbunden.
Die Steueranschlüsse des 2. Relais werden folgendermaßen beschaltet:
85 geht an Plus (dies kann das Plus des Kompressors sein, muß aber nicht) und 86 geht zu einem Wechselschalter.
Dieser Wechselschalter wird in die Leitung "Signal ein" zwischen den Klemmen 85c von Alarmschalter und Tonfolgerelais gesetzt.
In Stellung 1 wird von AZD zu Tonfolgerelais geschaltet (Schweinetröten an), in Stellung 2 wird das 2. Lastrelais des Kompressors freigegeben.
Dies führt dazu, daß zuerst die elektrische Klangfolge zu Ende läuft, bevor die Preßluft anfängt.
Umgekehrt könnte man es genauso machen, das am Masseanschluß des Kompressors ein Relais parallel angelegt wird, welches die Leitung 85c-85c erst freigibt, wenn der Kompressor keine Last mehr zieht.

Winnie_MD ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2008, 22:49   #7
Commander

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von Commander
 
Registriert seit: 04.05.2004
Beiträge: 4.433
Standard

Mein Tipp:
ein paar schöne Hella-Schalter!
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=150225478050
Nimmste RKL, Horn und Signalumschaltung.


Allerdings mal davon abgesehen, dass ich beide Anlagen raus schmeißen würde und dafür ne WA3, nen Brüllwürfel oder natürlich Martin.




„Die meisten Zitate im Internet sind falsch.“ (Aristoteles)
Commander ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2008, 00:40   #8
Winnie_MD

Bronze-Mitglied
 
Registriert seit: 17.02.2005
Beiträge: 191
Standard

Zitat:
Allerdings mal davon abgesehen, dass ich beide Anlagen raus schmeißen würde und dafür ne WA3, nen Brüllwürfel oder natürlich Martin.
Du, es gibt Situationen, in denen eine FIAMM-Anlage garnicht verkehrt ist.
Ich hab gestern erstmals eine solche (kannibalisiert aus altem KTW) getestet und stelle fest, daß zu einem 91er Fiat Ducato eigentlich nix besser paßt, als diese hinterindischen Postbushörner.
Winnie_MD ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2009, 19:01   #9
Helge

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 26.07.2009
Beiträge: 15
Standard Blaulichtausfallerkennung

Hallo zusammen,

mein erster Beitrag und gleich ne Frage:

Wie sieht es bei der weiter oben aufgeführten Schaltung mit der Blaulichtausfallerkennung aus? Wenn ich keinen Denkfehler mache, funktioniert diese nur bei den Starktonhörnern.

Ich stehe zur Zeit vor einem ähnlichen Problem. In einem FF-Fahrzeug soll die vorhandene Starktonanlage durch FIAMM-Hörner ersetzt werden. Von dem Gedanken des wahlweisen Betriebs (Umschaltung Starkton / Kompressor) habe ich mich wieder verabschiedet, da der Aufwand an Verkabelung zu hoch ist.


MAN-Fahrgestell mit DoKa (Staffelbesatzung) und Einbau der kompletten SoSi-Elektrik unter der Sitzbank im Mannschaftsraum.
Ausserdem eine ganz "bescheidene" umständliche Kabelführung zur Motorhaube.
Die Hörner sollen im Frontbereich des Fahrzeugs und nicht auf dem Dach verbaut werden.
Ebenso soll der Kompressor in unmittelbarer Nähe der Hörner eingebaut werden, damit die Schläuche möglichst kurz gehalten werden können.

Gruß Helge
Helge ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2009, 19:14   #10
Commander

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von Commander
 
Registriert seit: 04.05.2004
Beiträge: 4.433
Standard

Moin Helge,

eigentlich kann ich dir nur von dem Vorhaben abraten. Ich habe ganz zu meinen Anfängen auch mal ein Fzg., welches nur Starktonhörner hatte, um eine FIAMM erweitert.

Und ich kann dir echt nur sagen: es ist den Aufwand nicht wert! Da ist der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben.

Und wenn die Hörner dann noch nicht mal auf dem Dach sondern irgendwie vorne montiert sind, sieht es nicht nur mega scheiße aus, sondern es geht auf noch auf Kosten der Lautstärke in Fahrtrichtung.

Den Aufwand kann man sich eigentlich echt sparen. Da besorg dir lieber ne 24 V RTK3SL oder WA3, da hat man mehr von.
Commander ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2009, 19:25   #11
Helge

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 26.07.2009
Beiträge: 15
Standard

Hallo Commander,

ich hätte auch lieber Martin-Hörner verbaut aber die FIAMM-Anlage habe ich geschenkt bekommen (neu).

Die Hörner sind bereits verbaut (habe mich in dieser Beziehung falsch ausgedrückt, bzw. hab nen Gerätewart der schneller baut als ich schreibe) und strahlen direkt nach vorn ab (ca. 70 cm über der Fahrbahn).
Ich habe auch schon Halterungen für den Kompressor. Die Mechanik ist also halb so wild. Das Problem ist zur Zeit halt die Elektrik.
Gruß Helge
Helge ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2009, 19:30   #12
Commander

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von Commander
 
Registriert seit: 04.05.2004
Beiträge: 4.433
Standard

Ja ok, nem geschenkten Gaul...
Commander ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2009, 23:28   #13
Helge

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 26.07.2009
Beiträge: 15
Standard

Hallo zusammen,

ich habe "mein Problem" gelöst und die FIAMM-Anlage eingebaut.

Mit Blaulichtausfallerkennung!!

Das vorhandene Klangfolgesteuergerät findet weiterhin Verwendung und der Verkabelungsaufwand ist relativ gering, das heisst keine Kabelführungen vom Innenraum zur Front des Fahrzeuges.

Als Anlage habe ich mal die Schaltung als PDF angehängt.

Fotos werden noch nachgereicht
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf FIAMM Steuerung.pdf (39,3 KB, 2293x aufgerufen)




Gruß Helge
Helge ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:27 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.