Zurück   www.sondersignalanlagen.com > Signalanlagen > FIAMM-Hörner
Kennwort vergessen?

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2013, 19:03   #1
Mogge

Forum-Mitglied
 
Registriert seit: 26.07.2009
Beiträge: 9
Standard GELÖST Kompressor MC/2FD Druck entweicht

Moin Moin Community,

wir haben von einem anderen OV eine FIAMM Anlage bekommen. Der entstehende Druck entweicht durch das Ansaugloch und aus den Schläuchen kommt absolut nichts raus, dort saugt er sogar leicht. Bei Betrieb entwickelt sich ein starker Geruch vom Motor.

Was ich bisher gemacht habe:

-Plus/Minus Anschluss verdreht ausprobiert
-Kompletten Kompressor zerlegt, gereinigt und geölt

Aber alles ohne Erfolg. Ich habe die Vermutung, dass die eine oder andere Dichtung fehlt.

Nun brauche ich eure Hilfe. Hat einer von euch eine Idee oder weiß jemand ob zwischen Getriebe und Drehteller eine Dichtung oder ein Abstandshalter gehört. Denn derzeit verkeilt der sich.

Danke schon mal im Voraus.

Geändert von Mogge (09.01.2013 um 14:37 Uhr).
Mogge ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2013, 00:03   #2
0527000

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von 0527000
 
Name: Andi
Registriert seit: 17.04.2010
Ort: Stadt mit K
Beiträge: 1.070
Standard

Kannst du mal Bilder vom zerlegten Kompressor posten? Ich habe meinen damals nicht komplett auseinander bekommen, nur den Motor, das Gebläse aber nicht.




0527000 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2013, 00:14   #3
Mogge

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Registriert seit: 26.07.2009
Beiträge: 9
Standard

Ja kommt die Tage. Der liegt noch in der Fahrzeughalle

Aber du hattest doch den Deckel -wo die Schläuche dran sind- ab gehabt oder?
Mogge ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2013, 00:28   #4
0527000

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von 0527000
 
Name: Andi
Registriert seit: 17.04.2010
Ort: Stadt mit K
Beiträge: 1.070
Standard

Zitat:
Zitat von Mogge Beitrag anzeigen
Ja kommt die Tage. Der liegt noch in der Fahrzeughalle

Aber du hattest doch den Deckel -wo die Schläuche dran sind- ab gehabt oder?
Nein, ich wusste nicht wie ich den aufbekommen soll. Ich habe nur die Antriebseinheit abbekommen.




0527000 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2013, 05:34   #5
irma14-86

Bronze-Mitglied
 
Benutzerbild von irma14-86
 
Registriert seit: 17.10.2010
Ort: Kreis Recklinghausen
Beiträge: 680
Standard

-Plus/Minus Anschluss verdreht ausprobiert

Das tut dem Kompressor auch nicht gerade gut.....
irma14-86 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2013, 10:42   #6
Mogge

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Registriert seit: 26.07.2009
Beiträge: 9
Standard

In der Not frisst der Teufel Fliegen...

Da er über das Ansaugloch Druck entlässt und die Vorbesitzer den Kompressor schon offen hatten, hielt ich es für möglich, dass die Pole verdreht wurden.
Mogge ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2013, 12:54   #7
Blaulicht

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von Blaulicht
 
Name: Marcel
Registriert seit: 11.12.2003
Ort: Oberthal / SAAR
Beiträge: 12.838
Standard

Es ist ein Fiamm Gebläse,wirf es in den Müll !! Da lohnt nix mehr zu reparieren.




You can´t fix stupid, not even with Duct Tape
Blaulicht ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2013, 14:34   #8
Mogge

Forum-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Registriert seit: 26.07.2009
Beiträge: 9
Standard

Problem gefunden und behoben !!!

Die Vorbesitzer haben den Kompressor komplett falsch zusammengebaut.

Hier ein Bild mit der richtigen Zusammenbaureihenfolge/ Explosionsabbildung:



Es ist wichtig darauf zu achten, dass beim zusammensetzen von 5 auf 3, die Bohrung mit dem Dichtring vom Kopf (5) auf der Bohrung, die zur Druckkammer (3) führt, aufliegt. Ansonsten kann der aufgebaute Druck nicht nach oben bzw zu den Hörner geleitet werden und entweicht somit durch die Ansaugöffnung.

Wenn die Tonfolge nicht stimmt, einfach den Drehteller (7) um drehen.

Wer Probleme hat die Spule wieder einzusetzen, kann die Kappe -wo die Kohlestifte drauf montiert sind- abhebeln/schlagen.
Mogge ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:41 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.