Zurück   www.sondersignalanlagen.com > Signalanlagen > FIAMM-Hörner
Kennwort vergessen?

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.04.2017, 04:35   #1
0527000

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von 0527000
 
Name: Andi
Registriert seit: 18.04.2010
Ort: Köln
Beiträge: 1.013
Standard Fiamm Pressluft ohne Aussetzer - Es ist möglich

Ich habe mir in den letzten Wochen meine Fiamm-Anlage vorgenommen und etwas modifiziert . Der Kompressor ist vor 2012 gebaut worden, also noch mit der kurzen Unterbrechung zwischen den Tonfolgen.

Diese Aussetzer sind jetzt Geschichte .

Seht selbst:

">





0527000 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 11:25   #2
Hella Rotafix

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von Hella Rotafix
 
Name: Florian
Registriert seit: 19.05.2009
Ort: Solingen
Beiträge: 2.435
Standard

Klasse gemacht. Jetzt hört sich die Fiamm schon deutlich besser an.

Gib es zu. Es lag am Martinöl




versteckten Text anzeigen
Hella Rotafix ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 11:43   #3
Jango112

Moderator
 
Benutzerbild von Jango112
 
Name: Jan
Registriert seit: 13.11.2007
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 6.101
Standard

Kleine Ursache - große Wirkung.
Toll!




"Was ist das?"
"Das ist blaues Licht."
"Und was macht das?"
"Es leuchtet blau."
"Verstehe ..."

Moderator schreibt orange.
Jango112 ist gerade online   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 13:48   #4
0527000

Silber-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Benutzerbild von 0527000
 
Name: Andi
Registriert seit: 18.04.2010
Ort: Köln
Beiträge: 1.013
Standard

Richtig, das Öl von Martin ist der Hauptgrund, warum das System nun viel besser läuft .

Der Sinn dieser Unterbrechung ist mir unklar. Womöglich wird diese längere Unterbrechung benötigt, um beim Abschalten des Martinshorns einen schließendes Auslaufen der Klangfolge zu erzeugen, da der Luftwechsel recht träge ist, im Gegensatz zu den Kompressoren von Martin.

Durch den behinderten Luftaustritt kommt es zu einem ungleichmäßigem Druckaufbau im Kompressor, was sich ebenso auf die Stromaufnahme auswirkt. Nach meiner Änderungs-Maßnahme läuft er deutlich ruhiger, was langfristig sehr wahrscheinlich die Dichtigkeit und die Lebensdauer positiv beeinflusst.








Geändert von 0527000 (09.04.2017 um 13:55 Uhr).
0527000 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 14:43   #5
Green

Silber-Mitglied
 
Benutzerbild von Green
 
Name: Stefan
Registriert seit: 25.07.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.207
Standard

Sehr interessante Veränderung. Das muss ich mal im Auge behalten und vermutlich auch mal an ein paar Anlagen durchführen.
Vielen Dank

Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk




Gruß
Stefan
Green ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 17:19   #6
0527000

Silber-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Benutzerbild von 0527000
 
Name: Andi
Registriert seit: 18.04.2010
Ort: Köln
Beiträge: 1.013
Standard

Zitat:
Zitat von Green Beitrag anzeigen
Sehr interessante Veränderung. Das muss ich mal im Auge behalten und vermutlich auch mal an ein paar Anlagen durchführen.
Vielen Dank

Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk
Wer das in Angriff nimmt, kann ja sein Ergebnis einfach hier anfügen





0527000 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2017, 14:34   #7
FDNY-911

Forum-Mitglied
 
Benutzerbild von FDNY-911
 
Registriert seit: 30.11.2003
Ort: Die schönste Stadt Deutschlands
Beiträge: 14
Standard Steuerscheibe Fiamm Kompressor

Hallo, tolle Arbeit! Gibt es eine Möglichkeit für einen nicht so gut ausgestatteten Laien, diese Nuten zu erweitern? Was könntest Du für einen Tipp geben - an einem Metallbohrer entlangführen oder händisch mit Rundfeile...??? Habe hier genau so einen Komprerssor.

Geändert von FDNY-911 (14.04.2017 um 14:41 Uhr).
FDNY-911 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2017, 14:39   #8
Blaulicht

Gold-Mitglied
 
Benutzerbild von Blaulicht
 
Name: Marcel
Registriert seit: 11.12.2003
Ort: Oberthal / SAAR
Beiträge: 11.775
Standard

Krass, der hat in der Studentenbude einen fräser
Super gemacht




You can´t fix stupid, not even with Duct Tape
Blaulicht ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2017, 23:50   #9
0527000

Silber-Mitglied
hat dieses Thema eröffnet
 
Benutzerbild von 0527000
 
Name: Andi
Registriert seit: 18.04.2010
Ort: Köln
Beiträge: 1.013
Standard

Zitat:
Zitat von FDNY-911 Beitrag anzeigen
Hallo, tolle Arbeit! Gibt es eine Möglichkeit für einen nicht so gut ausgestatteten Laien, diese Nuten zu erweitern? Was könntest Du für einen Tipp geben - an einem Metallbohrer entlangführen oder händisch mit Rundfeile...??? Habe hier genau so einen Komprerssor.
Wenn keine Fräse vorhanden ist, empfehle ich, mit viel Geduld und einer kleinen Rundfeile die Nut zu erweitern.

Zwischendurch sollte allerdings der Arbeitsfortschritt kontrolliert werden, damit du nicht zu viel Material entfernst.




0527000 ist offline   Privat Nachricht senden Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:39 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.